Kann man überhaupt abnehmen, ohne eine Diät zu machen? Darauf gibt es eine klare Antwort: Ja!

Genau genommen sind Diäten sogar vollkommen ungeeignet, um dauerhaft abnehmen zu können. Das hat einen guten Grund. Der menschliche Körper ist keine Maschine, die sich beliebig einstellen lässt, sondern reagiert auf alles, was wir mit ihm anstellen. Bei einer Diät z.B. wird dem Körper praktisch von heute auf morgen etwas entzogen, an das er sich gewöhnt hatte. Und in diesem Moment schaltet er einfach um. D.h. er fängt an zu horten. Man nimmt also langfristig eher zu als ab.
Aber wie kann man nun ohne Diät abnehmen?

Im Grunde ganz einfach: Gesunde Ernährung und viel Bewegung.

Gesunde Ernährung heißt, so viel unveränderte Lebensmittel, wie möglich essen. Allerdings natürlich in Maßen. Obst (besonders Äpfel), jedes Gemüse, Nüsse (besonders Walnüsse), Vollkornprodukte, Joghurt und natürlich viel stilles Wasser oder schwach aufgebrühten Tee trinken. Auch der tägliche Frischkornbrei sollte nicht fehlen. Und es sollte langsam gegessen und die Nahrung gut durchgekaut werden. So bleibt das Sättigungsgefühl länger erhalten. Und regelmäßig essen, damit der Körper sich darauf einstellt.

Vermeiden sollte man grundsätzlich jede industriell hergestellte Nahrung. Jedes selbstzubereitete Essen ist gesünder und schmeckt auch besser. Und alles vermeiden mit dem Etikett „Fettarm“. Denn wer weiß schon, mit welchen Zusatzstoffen das Fett entzogen wurde. Gerade mit Zusatzstoffen kann unser Körper nichts anfangen und lagert sie einfach irgendwo ein. Folge, man nimmt zu. Außerdem sollte der Fleischkonsum drastisch reduziert werden. Wobei auch hier gilt, ein ganzes Stück mageres Fleisch ist immer noch besser, als mit Zusatzstoffen vollgepackte Salami oder Leberwurst. Gerade Brotaufstriche können auch ganz einfach selbstgemacht werden. Auch Weißmehl ist ein Dickmacher und sollte daher soweit wie möglich vermieden und durch Vollkornprodukte ersetzt werden. Einer der übelsten Dickmacher ist Industriezucker. Er sollte durch Honig, Agavendicksaft oder Stevia ersetzt werden. Und „FdH“ ist mehr als nur ein Spruch. Müssen es zwei Brötchen sein oder reicht auch eins?

Was bedeutet Bewegung? Es bedeutet nicht, jetzt mit Hochleistungssport anzufangen. Das ist gar nicht nötig. Auch muss kein teures Zubehör, Walkingstöcke oder Luxusfahrrad, angeschafft werden. Ein paar bequeme Laufschuhe sind völlig ausreichend. Und dann einfach nur Spazieren gehen. In einem ganz normalen Tempo, nicht rennen. Denn wer schwitzt, verliert nur Wasser, aber kein Fett. Absolut entscheidend ist dabei die regelmäßige Bewegung, d.h. jeden Tag mindestens eine halbe Stunde und das natürlich bei Wind und Wetter. Es gibt nämlich kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Also raus an die frische Luft. Das stärkt gleichzeitig das Immunsystem und vor allem stellt sich auch der Körper darauf ein. Er registriert, dass Muskeln gebraucht werden, und wird Energie dorthin umleiten, anstatt sie irgendwo anders einzulagern. Und dadurch nimmt man ab.

Hinterlasse eine Antwort